Häufig gestellte Fragen

Haben Sie eine Frage, die in diesem Abschnitt nicht aufgeführt ist? Bitte kontaktieren Sie unseren Helpdesk!

Allgemeines

+

Häufig gestellte Fragen Convergence SDI/MFI

Häufig gestellte Fragen Convergence SDI/MFI

1. Wartungsbezogene Fragen
1.1. In welchen speziellen Fällen sollte der Anwender den SDI Inspector mit einem Reinigungsmittel reinigen?
Es gibt drei Auslöser, die auf eine Verschmutzung des Systems hinweisen können.
1. Zu viele Flow-Fehler.
2. MFI liegt über 1,5 mit sauberem Wasser.
3. Sichtbare Verschmutzung im gesammelten Wasser.

1.2. Wie oft sollte eine Reinigung ohne Reinigungsmittel durchgeführt werden?
Jedes Mal, wenn verschmutztes Wasser verwendet wurde, wird empfohlen, diesen Zyklus nach Abschluss der Tests mit sauberem Wasser durchzuführen.
1.3. Woher wissen wir, ob die Reinigung effektiv durchgeführt wurde?
Wenn der Anwender veranlasst wurde, einen Reinigungszyklus mit Reinigungsmittel durchzuführen, sollte er die folgenden Punkte überprüfen:
1. Sind die Durchflussfehler verschwunden?
2. Ist der MFI-Wert mit sauberem Wasser auf normale Werte gefallen. (zwischen 0,5-1,5) gesunken?
3. Sehen sie noch sichtbare Verschmutzungen aus dem Instrument herauskommen?

1.4. Wie sollte ich mein System für eine längere Lagerung vorbereiten?
1. Zuerst muss eine Reinigung mit Mittel durchgeführt werden. Wenn sie beendet ist, entfernen Sie die Schläuche vom IN-Einlass.
2. 2. Starten Sie einen Reinigungszyklus ohne Mittel, wenn kein Wasser aus dem Auslass austritt, brechen Sie den Zyklus ab.
3. 3. Entfernen Sie die Schläuche von den IN/OUT-Anschlüssen und setzen Sie stattdessen die ROTEN/schwarzen Verschlussstopfen ein.
4. 4. Entfernen Sie die Sicherung und bewahren Sie sie an einem sicheren Ort in der Nähe des Systems auf.

1.5. Warum sollte ich die Sicherung entfernen, wenn das Gerät nicht in Gebrauch ist?
Die Batterie entlädt sich schneller, wenn sich die Sicherung im Gerät befindet.
1.6. Welche Art von sauberem Wasser sollte beim Spülen des Systems verwendet werden?
Es kann Leitungswasser verwendet werden, aber vorzugsweise sollte gefiltertes, destilliertes Wasser mit einer geringeren Leitfähigkeit verwendet werden.

2. Fragen zum Instrument

2.1. Wie kann ich mein SDI kalibrieren?
Sie können eine Referenzflüssigkeit verwenden, die als Kalibrator verwendet wird. Wir empfehlen destilliertes Wasser und wiederholen 5 SDI-Tests (jedes Mal mit einem neuen Filter) und sammeln die Werte. Dadurch erhalten Sie eine gute Referenz für zukünftige Tests.

2.2. Welche Art von Schläuchen wird für die IN/OUT-Leitungen verwendet?
Wir verwenden PE (PolyEthyleen) (6mm x 4mm). Es sollte ein hartes Material sein, das für Push-Ins verwendet wird.

2.3. Wie lange kann der Schlauch zum Feed verlängert werden?
Nicht mehr als 2 Meter. Der Innendurchmesser des Schlauches beträgt 4 mm, was einige Zeit zum Füllen benötigt. Es ist darauf zu achten, dass während des Entlüftungsvorgangs (30 s lang) das Wasser den Membranfilter erreichen kann.

2.4. Kann ich mein Ladegerät während des eigentlichen Tests anschließen?
Ja, das ist kein Problem. Der laufende Test wird dadurch nicht beeinträchtigt.

3. Testbezogene Fragen

3.1. Welches Probenvolumen wird für einen einzelnen Test benötigt?
Für einen Test werden normalerweise 2,0 L - 2,5 L Speiselösung benötigt.

3.2. Kann ich nach einem Abbruch des Schnelltests einen Filter verwenden?
Je nachdem, in welcher Phase der Test abgebrochen wurde. Wenn es ganz am Anfang war, können Sie ihn immer noch verwenden. Wenn der Test bereits länger läuft, müssen Sie einen neuen Filter verwenden. Andernfalls werden die Versuche nicht genau sein, da der Filter bereits verschmutzt ist.

3.3. Welche Informationen werden während des Tests in der Grafik angezeigt?
Während des Tests werden die folgenden Ablaufdiagramme angezeigt
1. Grün: Druck
2. Blau: Fluss
3. Rot: Gemessenes Volumen
Weiterhin sehen wir die folgenden Bildschirmindikatoren:
4. Zeit: Verstrichene Zeit (Nominale Testzeit beträgt 20 Minuten)
5. Sigma V: Das Gesamtvolumen wird berechnet und in den Endergebnissen
6. Temp: Tatsächliche Temperatur des Speisewassers
7. MFI: Tatsächlich berechneter MFI-Wert
8. SDIx: Berechnete Werte

3.4. Was sollte ich tun, wenn ich Druckfehler habe?
1. Prüfen Sie, ob der Schlauch richtig im Feed positioniert ist.
2. Überprüfen Sie, ob Ihr SDI-Filter richtig positioniert ist.
3. Prüfen Sie, ob die Schläuche unter dem Filter richtig positioniert sind.
4. Ersetzen Sie den Filter
5. Kontaktieren Sie unseren Helpdesk für Hilfe.

3.5. Welche Probleme kann ich machen, wenn ich Flow-Fehler habe?
1. Prüfen Sie, ob keine Luft aus dem Flow angesaugt wird
2. Wiederholen Sie den Test mit dem gleichen Filter
3. Prüfen Sie während dieses Tests, ob Wasser aus dem Ausgang austritt.
4. Wenn dies immer noch der Fall ist, wechseln Sie den Filter aus und wiederholen Sie den Test.
5. Wenn es immer noch Flussfehler gibt, reinigen Sie das System.
6. Kontaktieren Sie unseren Helpdesk für Hilfe.

4. Ergebnisbezogene Fragen

4.1. Welche Schlussfolgerung kann ich aus meinen SDI-Ergebnissen ziehen?
Die nächste Tabelle gibt folgende Hinweise für partikelförmige Verunreinigungen:
SDI
SDI 1,5 - 3,0 Gut und akzeptabel
SDI 3.0 - 5.0 Verschmutzungsanzeige
SDI > 5,0 Übermäßige Verschmutzung

4.2. Welche MFI würde ich mit sauberem Leitungswasser oder destilliertem Wasser erwarten?
Wenn die SDI-Einheit ordnungsgemäß gewartet wurde, sind Werte zwischen 0,5 und 1,5 zu erwarten.

4.3. Wie viele Ergebnisse können in der SDI gespeichert werden?
Das System kann bis zu 1000 Messungen speichern.

+

Wann erhalte ich eine Antwort vom Convergence Helpdesk?

Unser Service & Support Team ist bestrebt, Ihre Frage innerhalb eines Werktages zu beantworten.

+

Wie kann ich den Convergence Helpdesk kontaktieren?

Der Convergence Helpdesk ist von Montag bis Freitag von 8:30 - 17:00 Uhr (CE(S)T) erreichbar.

E: helpdesk@con-vergence.com
P: +31 (0)53 461 55 57
M:+31 (0)6 8296 6614 (auch WhatsApp)

+

Welche spezifischen Informationen benötigt der ConvergenceHelpdesk?

Um Ihnen den bestmöglichen Service & Support bieten zu können, benötigen wir die folgenden Informationen:

1. Kontaktdaten
2. Seriennummer
3. Detaillierte Problembeschreibung:
- Handelt es sich um ein Software- oder Hardwareproblem?
- Im Falle von Software erläutern Sie bitte Ihr Problem ausführlich.
- Welcher Teil der Hardware ist betroffen (z.B. seltsame Geräusche, Leckagen)?
4. Wenn möglich, senden Sie uns bitte Screenshots, Bilder oder Videos des Problems/der Teile.
5. Wenn die Frage programmbezogen ist, fügen Sie bitte das Programm bei.

+

Wie funktioniert das TeamViewer-Programm auf meinem Desktop?

Der Helpdesk verwendet die Teamviewer-Software, um Sie bei der Arbeit mit Ihrem System aus der Ferne zu unterstützen. Viele Tutorials zu diesem Tool sind online verfügbar.

Eine Sitzung wird geplant, wenn eine Fernwartung erforderlich ist. Die Anweisungen werden Ihnen per E-Mail zugesandt. Für eine reibungslose Sitzung stellen Sie bitte sicher, dass dies der Fall ist:

  • TeamViewer wird auf dem Computer installiert und aktualisiert.
  • Der Computer ist mit dem System verbunden.
  • Der Computer verfügt über einen Internetzugang.
  • Ihre TeamViewer-ID und Ihr Passwort stehen dem Helpdesk zur Verfügung.

Jede Sitzung wird auf 30 Minuten pro Sitzung maximiert.

 

Wartung

+

Wie richte ich ein Service Level Agreement für meinen ConvergenceInspektor ein?

Convergence Die Industrie bietet Service Level Agreements (SLA) an. Diese SLA's werden in verschiedenen Stufen angeboten. Dadurch kann der Service Level an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Außerdem, Convergence bietet auch die Convergence Kundenbetreuungskarte (CCCC). Mit dieser CCCC können Sie Servicezeiten im Voraus kaufen. Diese Stunden können Sie für die Lebensdauer Ihres Systems nutzen.
Sind Sie an einem SLA oder CCCC interessiert? Unsere Kollegen vom Helpdesk stehen Ihnen gerne für weitere Informationen zur Verfügung.

+

Was bedeutet das rote Licht auf Bronkhorst Flowmeters?

Die Bronkhorst Durchflussmesser sind mit Leuchten ausgestattet, die ihren Status anzeigen. Zunächst kann das rote Licht einen Fehler anzeigen. Aber es könnte auch auf Kommunikationsaktivitäten hinweisen. Immer wenn die Software läuft, findet eine Kommunikation statt. Daher leuchtet das rote Licht auf. Das ist normales Verhalten.

Fehler werden in der Software unter Programminformationen und Warnungen angezeigt.

+

Welche Wartungsmaßnahmen für den Benutzer werden meinem ConvergenceInspektor empfohlen?

Spülen/Reinigen

Je nach den während der Experimente verwendeten Flüssigkeiten/Gasen oder Partikeln kann der ConvergenceInspektor einer Verschmutzung ausgesetzt sein. Um das Fouling richtig zu reinigen, kann der Benutzer gelegentlich Spülungen oder Reinigungszyklen durchführen, um die Fouling-Effekte zu negieren. Nachfolgend finden Sie eine Tabelle der Reinigungsmethoden.

F0uling Material Aktiver Reiniger Mittel Konzentration pH Methode
Biofouling: Algea, Bakterien NaOCl (Demi)Wasser/Basische Lösung 250-500 ppm pH10 Betroffene Teile mit Lösung rückführen, mit Neutralisator/(Demi-)Wasser ausspülen.
Zunderung: Kalk/Mineralablagerungen HCl (Demi-)Wasser pH2 Betroffene Teile mit Lösung rückführen, mit Neutralisator/(Demi-)Wasser ausspülen.
Eisenoxide/Metalloxide Zitronensäure (Demi-)Wasser pH4 Betroffene Teile mit Lösung rückführen, kurz- bis mittelfristig einwirken lassen, mit Neutralisator/(Demi)Wasser spülen.

Eine kleine Charge Reinigungslösung kann vorbereitet und dann im gesamten System zurückgeführt werden. Überprüfen Sie das Flussdiagramm, öffnen Sie alle notwendigen Ventile und lassen Sie die Pumpe(n) mit einer sanften Geschwindigkeit laufen. Stellen Sie sicher, dass der Auslass in der Reinigungslösung zurückkehrt und lassen Sie das System so lange wie nötig laufen. Wenn Sie fertig sind, spülen Sie die gereinigten Bereiche aus, um die Reinigungslösung wieder zu entfernen.

Austausch von O-Ringen

Einige Komponenten oder Anschlüsse basieren auf O-Ringen aus Gummi oder Kunststoff. Einige von ihnen sind starkem Verschleiß ausgesetzt. Überprüfen Sie die (sichtbaren) O-Ringe regelmäßig auf Verschleiß und ersetzen Sie sie bei Bedarf.

Kontrolle und Nachfüllen des Ölstands

Einige der größeren Pumpen verfügen über Ölbehälter zum Schmieren und Kühlen von beweglichen Teilen. Diese müssen unbedingt über einen ausreichenden Ölstand im Vorratsbehälter verfügen. Diese haben in der Regel eine Kappe, in die das Öl eingefüllt und der Ölstand überprüft werden kann. Für weitere Informationen über die Art des Öls oder Anweisungen wenden Sie sich bitte an den ConvergenceHelpdesk oder lesen Sie das Pumpenhandbuch.

+

Wie kann ich meinen ConvergenceInspektor für längere Zeiträume aufbewahren?

Die Aufbewahrung Ihres ConvergenceInspektors für längere Zeiträume ist möglich. Bitte stellen Sie sicher, dass die Flüssigkeiten größtenteils aus dem System entfernt sind. Reinigen Sie zunächst das System. Zweitens, spülen Sie es mit sauberem Wasser und entleeren Sie schließlich die Flüssigkeiten aus dem System. In den meisten Fällen können die Pumpen die meisten Flüssigkeiten selbstständig entleeren, wenn sie den Eingangsschlauch nicht mit dem Fluid verbinden. Wenn dies jedoch nicht ausreicht, kann Druckluft zur Restentleerung verwendet werden.

+

Was ist die automatische Nullstellung für Coriolis-Durchflussmessgeräte?

Durchflussmessgeräte, die auf dem Coriolis-Messprinzip basieren, haben einen sogenannten Nullstabilitätsfehler. Wenn kein Durchfluss vorhanden ist, sollte der Zähler idealerweise den Durchfluss um Null herum anzeigen. Der Nullpunkt kann im Laufe der Zeit abweichen, wenn eine Verschmutzung aufgetreten ist. In diesem Fall muss das Nullverfahren durchgeführt werden. Das Auto-Zero-Verfahren bestimmt die Resonanzfrequenz des Messrohres im Durchflussmesser und setzt den Durchfluss wieder auf Null zurück.

Der Auto-Zero-Vorgang muss unter den richtigen Umständen durchgeführt werden und darf nicht überstrapaziert werden.

Zielen Sie beim automatischen Nullabgleich auf diese Bedingungen:

  • Stellen Sie sicher, dass der Durchflussmesser vollständig mit dem zu messenden Medium gefüllt ist.
  • Stellen Sie sicher, dass der Durchflussmesser mindestens 30 Minuten lang eingeschaltet war, damit sich das Gerät auf Betriebstemperatur erwärmt hat.
  • Stellen Sie sicher, dass es während des Eingriffs keinen Durchfluss gibt und geben wird.
  • Achten Sie darauf, dass während des Eingriffs keine Vibrationen auftreten.

+

Wann sollte die automatische Nullstellung für Coriolis-Durchflussmesser verwendet werden?

Verschmutzung, ein Medienwechsel oder eine Temperaturänderung können den Nullpunkt beeinflussen. Wenn dies der Fall ist, starten Sie bitte den automatischen Nullabgleich. Dieses Verfahren sollte nicht überstrapaziert werden und ist möglicherweise nicht erforderlich.

+

Wie kann ich eine Verstopfung an einer der Komponenten beheben?

Aufgrund der Art der Prüfung bestimmter Prüflinge mit Flüssigkeiten, die mögliche Verschmutzungskomponenten enthalten, ist es nicht unwahrscheinlich, dass eine Verstopfung auftritt. Verstopfungen können oft in Bauteilen mit kleinen Öffnungen auftreten. Wenn eine Blockade festgestellt wird, gehen Sie wie folgt vor:

  • Schließen Sie aus, dass Probleme auftreten, z.B. durch Membranwiderstand, Strömungsüberschuss etc.
  • Versuchen Sie herauszufinden, wo sich die Blockade befindet.
  • Versuchen Sie, ein Reinigungsmittel oder ein Verflüssigungsmittel durch das System zu fließen.
  • Wenn kein Durchfluss möglich ist, versuchen Sie eine Strömungsumkehr über dem betroffenen Bereich, oder wenden Sie den Luftdruck auf der anderen Seite an. In diesen Fällen ist das Handbuch für den maximalen Systemdruck zu beachten und darf diesen Wert nicht überschreiten.

Handbuch

+

Wo finde ich die Bedienungsanleitung?

Eine Bedienungsanleitung wird Ihrem System beigefügt. Eine Kopie des Handbuchs ist beim Helpdesk erhältlich.

 

+

Wo finde ich das Softwarehandbuch meines ConvergenceInspektors?

Die neueste Version des Softwarehandbuchs befindet sich auf dem mit dem Gerät gelieferten PC. Convergence Inspektor. Sie können darauf zugreifen, indem Sie in der Software auf die Schaltfläche "Benutzerhandbuch" klicken, oder Sie finden sie in C:\Programmdateien (x86)\Convergence Inspector\Config.

Ein Ausdruck des Softwarehandbuchs ist im Lieferumfang des Gerätes enthalten. Convergence Prüfsystem. Auf Anfrage ist das Handbuch unter der Adresse Convergence Helpdesk.

Software

+

Ich habe mein Passwort vergessen, Hilfe!

Wenn Sie den ConvergenceInspektor zum ersten Mal verwenden, lautet das Passwort osmo. Wenn dieses Passwort von Ihnen oder Ihren Kollegen geändert wurde, können wir nicht viel tun.

Der Gastbenutzer wird immer für die Erstbenutzung verwendet und hat Administratorrechte. Es hat kein Passwort.

Falls ein Passwort für ein bestimmtes Benutzerkonto verloren gegangen ist, kann es durch eine Kopie des Ordners des Benutzerkontos aufgerufen werden. Benennen Sie diesen Ordner in einen neuen Benutzernamen um und erstellen Sie einen neuen Benutzernamen mit dem gleichen Namen wie der Ordner und einem neuen Passwort. Jetzt solltest du dich wieder einloggen können!

+

Was tun, wenn ich einen Verifizierungsverbindungsfehler erhalte?

Bei Auftreten eines Verifizierungsverbindungsfehlers gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Es gibt keine Kommunikation zwischen Ihrem Computer und dem System.
    • Lösung: Bitte starten Sie sowohl den Computer als auch das System neu.
  • Ihre Lizenz ist abgelaufen.
    • Lösung: Senden Sie eine Lizenzanfrage an unseren Helpdesk. Bitte geben Sie dem Helpdesk die Seriennummer und Ihre Kontaktdaten an. Zuerst möchten wir Ihre Bestellung für die Lizenzverlängerung erhalten. Danach erhalten Sie eine Rechnung und schließlich eine neue Lizenz per E-Mail mit Anleitung.

+

Wo ist die Lizenzdatei für meinen ConvergenceInspektor installiert?

Der Speicherort Ihrer license.lic-Datei hängt von der Softwareversion ab. Sie können Ihre Lizenzdatei in den nächsten Verzeichnissen auf Ihrem Computer finden:

Softwareversionen V6 und darunter:
/OSMO/Benutzer/

Software-Versionen V7 bis V7.x.x.x.x.x...:
/Inspektor/Benutzer/Benutzer/

Software V7.x.x.x.x.x. und höher:
/Inspektor/Benutzer/Benutzer/

Sobald Sie eine neue Lizenz erhalten haben, müssen Sie die alte Lizenz in das entsprechende Verzeichnis überschreiben.

+

Wie kann ich eine Programmdatei für meinen ConvergenceInspektor schreiben?

Bitte beachten Sie QA-M0003v4 - Software und Programmierhandbuch.

+

Kann ich meine Systemdateien sichern?

Das System erstellt standardmäßig einen Ordner unter User/Documents/ mit dem Namen OSMO oder unter Public/Documents mit dem Namen Inspector. Jeder Benutzer hat Zugriff auf diesen Ordner mit mehreren Unterordnern:

  • Benutzer: Dieser Ordner enthält Konfigurationsdateien für registrierte Benutzer.
  • Temp: Dieser Ordner enthält temporäre Dateien für die Berichtserstellung.
  • Config: Dieser Ordner enthält Konfigurations- und Sprachdateien.
  • Schnellprogramme: Dieser Ordner enthält Programme, die aus einem Schnellauswahlmenü ausgewählt werden können.
  • Daten: Dieser Ordner protokolliert die Daten standardmäßig.
  • Berichte: Dieser Ordner enthält generierte PDF-Berichte.
  • Programme: Dieser Ordner enthält benutzerdefinierte Programme.

Der Benutzer kann auch seinen eigenen Standardordner für Daten, Berichte, Programme und Schnellprogramme in den Softwareeinstellungen auswählen.

Es kann auch eine gute Idee sein, die Softwareinstallation zu sichern. Den gewünschten Ordner finden Sie unter:

C:\Programmdateien (x86)\Convergence Inspektor, oder C:\Programmdateien (x86)\OSMO Inspektor.

Haben Sie eine Frage, die in diesem Abschnitt nicht aufgeführt ist? Bitte kontaktieren Sie unseren Helpdesk!

Ein Angebot anfordern

Angebot

Laden Sie unsere Broschüren herunter, indem Sie auf die runden Schaltflächen klicken.

Newsletter-Anmeldung

Verpassen Sie nicht unsere neuesten Entwicklungen!
Wenn Sie unseren tollen Newsletter abonnieren, werden Sie als Erster über unsere neuesten Produkte, spannende Projekte und mehr informiert.

Folgen Sie uns unter:

Website gerealisiert vor Bart Merkus Webontwikkeling & Design